Reglement & Codex

Der Verlauf der Meisterschaft ist geregelt durch das Spielreglement und den Verhaltenskodex.
Das Einhalten der Regeln und das Befolgen des Verhaltenskodex helfen den korrekten Verlauf der Spiele und auch den fairen Curlingsport zu ermöglichen.
Wir bitten um Beachtung unserer Reglemente und Regeln und fordern von allen teinehmenden Curlern Fairplay im Sinne des Spirit of Curling! 


Aus dem SPIELREGLEMENT - Zu beachten: Art. 10 besagt:
Während der Meisterschaft können weitere Spieler als Aushilfe beigezogen werden. Voraussetzung aber ist, dass dem Team noch 2 Stammspieler für die Positionen 3 und 4 verbleiben. Die Ausleihspieler können nur auf den Positionen 1 und 2 eingesetzt werden.

Änderungen auf die Saison 2018 / 2019: - Zusatz:
ad 10/1: Als Aushilfen gelten ebenfalls Spieler, welche bereits mit ihrem Stammteam für die Meisterschaften eingeschrieben sind.
ad 10/2: Alle Spieler, die in zwei Teams aufgeführt sind, werden bei einem Team als Alternate bezeichnet d.h. sind für die Positionen 1 und 2 einsetzbar. Das bedeutet auch, dass sie nicht im Haus stehen dürfen. Ausnahme: Spieler, die mit Anfängern ein neues Team bilden und in der 3. Liga starten.

// Zudem: Einspielen ist verboten, einsliden ist erlaubt!!! //
 

Anbei das Spielregelment vom CCO vom 25.05.2018 und die Weisung von Swisscurling für die Free Guard Zone Regelung: