Der CC Oberwallis gewinnt die Interclub-Vorrunde!

Die Curlingclubs Oberwallis, Zermatt, Rhonesand und Leukerbad qualifizieren sich nach der Interclub-Vorrunde für den Walliser Final.

In "Iischi Arena" Brig wurde die Vorrunde zur Interclub-Meisterschaft der Gruppe Oberwallis mit der siebten Runde beendet. Dabei liess der CC Oberwallis im letzten Spiel gegen Grimentz nichts mehr anbrennen und gewann die Vorrunde knapp vor Zermatt, Rhonesand und Leukerbad. Rhonesand zeigte unter Skip Kevin Wicht sein bestes Spiel, gewann knapp gegen den Favoriten Siders und qualifizierte sich so für die Finals. Die knappe Nichtqualifikation ist für den in der Vorrunde ausgeschiedenen CC Siders sehr hart, trennt doch die ersten fünf Teams nur zwei Punkte. Das Siderser Team von Skip Fabrice Apothéloz verschenkte die Finalqualifikation in der vierten Runde mit dem Unentschieden gegen den CC Oberwallis.
Grimentz konnte das Spiel gegen den CC Oberwallis, welcher diesmal unter Skip Ivan Borter antrat, bis ins dritte End 2:2 ausgeglichen gestalten. Danach punkteten die Oberwalliser dreimal nacheinander und sicherten sich die Finalqualifikation und den Gewinn der Vorrunde. Zermatt mit Skip Martin Schuler liess den CC Goms mit Skip Regula Gemmet nur zwei Ends schreiben, gewann klar und sicherte sich den 2. Rang. Im Topspiel der Runde führte Rhonesand gegen Siders nach drei Ends 4:1. Mit einem schönen Dreierhaus konnten die Sonnenstädter im vierten End ausgleichen. Im sechsten End stand es 5:5, wonach die Briger aus dem Rhonesand noch zweimal punkteten und dieses wichtige Schlussspiel gewinnen konnten. Das beste Team der Vorrunde – der CC Siders – war damit überraschend ausgeschieden.
Artikel auch zu sehen auf RRO:
Artikel zu RRO - Link
Wir danken für die Veröffentlichung.
#interclub #cco #ccoberwallis #lastround

Zurück