CCO Interclub - Siders und Zermatt im Final

Die Vorrunden des Interclub Turniers sind beendet. Es geht nun ins Finale...
Infos und Berichterstattung auch vom RRO.

Artikel im RRO vom 18.11.2018:

In der 7. Runde der Interclub Meisterschaft kam es zu klaren Siegen von Leukerbad, dem CC Oberwallis und Siders. Sie qualifizierten sich zusammen mit Zermatt für die Finalrunde.

In seinem letzten Spiel der Vorrunde machte das Team des organisierenden CC Oberwallis gegen Saas-Fee schon im ersten End fast alles klar. Das von Skip Diana Kaufmann organisierte CCO-Team schrieb sensationelle sieben Steine und zog davon. Saas-Fee erholte sich nicht mehr vom Schock und verlor hoch. Die Qualifikation verpassten die Curler aus Sass-Fee um Skip Rolf Senn jedoch nicht im letzten Match, sondern am dritten Abend mit den zwei äusserst knappen und ärgerlichen Niederlagen gegen Siders und Leukerbad.

Siders mit Skip Fabrice Apothéloz zeigte gegen Zermatt seine ganze Klasse, gewann zweistellig und überholte die Zermatter noch. Mit acht Punkten und als Vierter schaffte Zermatt mit Skip Martin Schuler trotzdem noch die Qualifikation. Leukerbad mit Skip Amandus Allet gewann auch sein letztes Spiel gegen Grimentz und blieb verlustpunktlos an der Spitze der Tabelle.

Sehr umkämpft war die Partie zwischen Goms mit Skip Alwin Gemmet und Rhonesand. Goms führte von Beginn an. Rhonesand konnte auf 6:5 aufholen und Skip Kevin Wicht hatte mit seinem letzten Stein noch die grosse Chance, den einzigen, Shot liegenden gegnerischen roten Stein unter den drei gelben herauszuspielen und zu gewinnen. Dies gelang ihm jedoch nicht und verführte den gegnerischen Skip zu einer gewagten Pirouette auf dem Eis. Trotzdem blieb Rhonesand um 4 Ends und 5 Steine vor Goms auf dem 6. Rang.

Leukerbad, Oberwallis, Siders und Zermatt werden die Oberwalliser Gruppe am 23. Februar an den Finals in "iischer arena" in Brig gegen die besten vier Unterwalliser Teams vertreten.

Zurück